Meine Bücher

  • Gesundheit zum Selbermachen
  • Verborgene Krankmacher
  • Gesundes Haus - gesunder Mensch
  • Wenn die Ärzte nicht weiter wissen
  • Paris zu Fuß in drei Tagen
  • Das Leben beginnt mit einer Befruchtung

Frequenztomografie® Geopathie nach Hans-Eugen Plagge

Die hier angewendete Messmethode bzw. die verwendete Software zur Frequenztomografie wurde von Herrn Hans-Eugen Plagge entwickelt, einem renomierten Heilpraktiker, der bereits lange Zeit auf diesem Gebiet tätig ist. Sollten Sie weitere Infos zu dieser Methode wünschen, wenden Sie sich bitte an: Herrn Hans-Eugen Plagge, Im Hagenfeld 66 in 48147 Münster, Telefon: 0251-2432433

 

Test mit Strahlung

Um nun den Beweis zu erbringen, dass Metall- und Kunststoffgegenstände Krebsschwingungen erzeugen können, wurden solche Gegenstände auf einen von uns ausgependelten Krebspunkt so positioniert, dass deren gebündelte Strahlung zum Magenbereich der auf dem Bett liegenden Testperson gerichtet sind.

Dafür haben wir zwei handelsübliche Kunststoff-Ordnerfolien, ein Badewannenkissen aus Kunststoff und einen eisernen Halter für Papierservietten benutzt.

 

Zunahme von Krebs erklärbar

Diese Messergebnisse im Vergleich sind für die Wissenschaft signifikant.

Das ist der wichtigste Ansatz, um die enorme Zunahme an Krebsfällen und auch an chronischen Krankheiten innerhalb der letzten 25 Jahre zu erklären.

Krebs ist reine Physik – Lesen Sie hierzu auch den Vortrag von Herrn Dr. Dieter Aschoff – „Der elektromagnetische Bluttest“!

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-1

Test in neutraler + gesunder Zone

Hier sehen Sie den ersten Test von 10 Minuten auf einem Bett, das in einer bereits getesteten neutralen, gesunden Zone steht. An dieser Stelle sind weder Erdstrahlen, noch ein natürlicher Krebspunkt zu messen, so dass man diesen Schlafplatz als gesunden Schlafplatz bezeichnen kann.

Bedenken Sie: Kunststoffe, Metalle und Synthetik, auch in Schränken gelagert, können sekundenschnell diesen eigentlich gesunden Platz in einen gefährlichen, krankmachenden Platz umwandeln, ggf. sogar lebensgefährlich.

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-2
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-3

Klare Ergebnisse

Ein weiterer 10-minütiger Gesundheits-Liegetest der Testperson und eine währenddessen durchgeführte Organfrequenzanalyse ergab den gewünschten Effekt.

Durch die Gegenstände, die wir, wie im vorherigen Bild gesehen, so positioniert haben, um mit Ihnen den Magenbereich der Testperson anzugreifen, ergaben eine diagonale Strahlung, wordurch Zwerchfell und Brustkorb der Testperson angegriffen wurden.

Über längere Zeit, selbst auf einem grundsätzlich gesunden Platz, der dargestellten Strahlung durch die Kunststoffgegenstände ausgesetzt wäre die Gesundheit der Testperson zwangsläufig gefährdet. Ein erstes wichtiges Alarmsignal ist dabei eine unerklärliche Schlaflosigkeit zwischen Mitternacht und fünf Uhr.

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-4

Minutenschnelle Entlastung

Nach Beseitigung der Gegenstände stellte sich die Entlastung von Magen und Brustkorb der Testperson minutenschnell sichtbar ein.

Sie sehen der Körper reagiert sehr schnell.

Wer den Gesundheits-Liegetest für 10 Minuten Zuhause auf seinem eigenen Bett durchführt, wird mölgicherweise schon wenigen Sekunden wissen woher seine Beschwerden kommen.

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-5
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-6

Test mit neutralem Lebewesen

Um die ersten Feststellungen wissenschaftlich fundiert zu belegen, muss ein neutrales „Lebewesen“ getestet werden.
Dafür wählten wir einen Apfel aus.Der Apfel wurde auf den geographischen Platz des Bettes gelegt, wo sich die Thymusdrüse eines Menschen jede Nacht befinden würde.
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-7

An den Apfel wurden zwei Messelektroden angelegt und die Reaktionen des Apfels einmal mit und einmal ohne Kunststoffstörungen gemessen.

Auch hier betrug die Testzeit jeweils 10 Minuten.

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-8
Die Messungen am Apfel erfolgen auf die gleiche Art und Weise erfasst, wie bei einem Menschen.
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-9
Hier sehen Sie die wissenschaftlichen Messergebnisse im Vergleich!
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-10

Auf Grund seiner geringeren Größe reagiert der Apfel träger als ein Mensch, aber auch er reagiert deutlich.

Wissenschaftler können diese Diagramme klar analysieren. Die Strahlungen, die von den Metall- und Kunststoffgegenständen ausgehen, stören den Apfel eindeutig.

Das erklärt auch weshalb moderne Gartendekoration das Sterben von Bäumen und Pflanzen verursacht. Lesen Sie hierzu auch „Kunststoffe und Metalle im Garten„!

Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-11
Und hier noch ein nochmaliger Test mit dem Apfel, dieses Mal unter dem Einluss eines auf einem Krebspunkt abgestellten Metallkoffers.
Frequenz-Tomographie-Gesundes-Haus-Gesunder-Mensch-12

Die Auswertung der Messergebnisse bringt die Bestätigung: Der Einfluss von Metallen, Kunststoffen und Synthetik ist klar erbracht. Die von diesen Gegenständen weitergeleiteten Strahlungen sind eine unsichtbare Gefahr für die Gesundheit. Übrigens haben Flüssigkeiten und Gegenstände aus dickem Glas den gleichen Einfluss.

Solche Dinge haben insbesondere im Schlafzimmer nichts zu suchen!