Meine Bücher

  • Gesundheit zum Selbermachen
  • Verborgene Krankmacher
  • Gesundes Haus - gesunder Mensch
  • Wenn die Ärzte nicht weiter wissen
  • Paris zu Fuß in drei Tagen
  • Das Leben beginnt mit einer Befruchtung

Der unsichtbare Mensch und die verhängnisvolle Dummheit

  1. Der unsichtbare Mensch – Die göttliche Ebene

    Die Schöpfungsenergie von einem unendlichen Universum, mit den sehr präzisen Rhythmen der gesamten Natur, inkl. derer von Menschen, Pflanzen und Tieren, ist rätselhaft und völlig unsichtbar.

    Die natürliche Radioaktivität, die magnetischen Energien und alle Formen an elektromagnetischen Wellen, wodurch die Galaxien und Planeten mit unvorstellbaren Geschwindigkeiten, in ihrer Ordnung und Laufbahn exakt berechenbar bleiben, bestimmen das Leben auf Erden und sind völlig unsichtbar. Diese Wellen sind im Gesamtkosmos vorhanden und schenken uns das Leben, denn ohne Elektrizität und ohne Erdmagnetismus gibt es kein Leben. Unsere Mutter Erde besteht aus 70 % Wasser, Mineralien und Metalle. Das Wasser ist eine der wichtigen Voraussetzungen, um das Leben auf Erden zu ermöglichen. Wasser und elektromagnetische Wellen aus dem Kosmos vertragen sich zwar nicht gut, aber sie bilden den Erdmagnetismus, wodurch das Leben letztendlich entsteht.

  2. Der unsichtbare Mensch – Die Seele eines Menschen

    Träume, Intuitionen, plötzliche Einfälle und die sogenannten Zufälle, die einem zufallen, sind die primären Bausteine, wodurch Leben und Werdegang eines Menschen polarisiert, bestimmt und permanent aktualisiert werden. Diese Informationen aus einer göttlichen Ebene kommen für jeden Menschen nach und nach, wie die Progression seines Lebens, seiner Reife und seines Älterwerdens. Diese unsichtbaren Eingebungen bekommt er immer passend zu seinen aktuellen Aufgaben, und innerhalb der Gesellschaft zu der er in dem Moment gehört. In dieser spirituellen Welt, von der jeder abhängt, gibt es keine Zufälle.

    Die Seele ist unsterblich. Sie hat die Eltern, den Aufgaben entsprechend, vorbestimmt, auch den Geburtsmoment und Geburtsort. Sie weiß alles über ein gesamtes Leben und dessen Verlauf. Sie toleriert aber nicht, dass der Verstand ihren vorgesehen Kurs ändert. Der Verstand gilt nur für die Realisierung von vorgesehen Aufgaben. Die Seele gibt auch Auskunft über das, was ein Mensch braucht oder nicht. Man muss sie nur fragen. Dafür gibt es das Phänomen der Kinesiologie, auch als kinesiologischer Muskeltest bekannt. Mit diesem Test kann man die Seele fragen, ob sie mit etwas einverstanden ist oder nicht. Dann verstärkt sie die Muskelkraft oder verweigert sie völlig. Diese Fähigkeit kann von jedem Menschen genutzt werden, solange er lebt. So kann er seine Gesundheit schützen und seiner Bestimmung nachgehen.

    Und genau damit kann er auch sekundenschnell erfahren, ob sein Schlafplatz gesund ist oder nicht. Denken ist Materie. Siehe hierzu meine Bücher.

  3. Der unsichtbare Mensch – Der Geist,

    welcher die Informationen der Seele aufnimmt, und je nach Intelligenz verarbeitet und umsetzt, ist ebenso unsichtbar, wie die Seele, von der er abhängig ist.

    Das menschliche Gehirn und seine zwei Hemisphären werden im Laufe des Lebens je nach Bedarf auf die ständig neuen Informationen und Anforderungen trainiert.

    Diese permanenten Veränderungen erfordern, dass der Mensch sein Leben lang lernen und sich anpassen muss. Dafür entwickelt er unbewusst Wahrnehmungen oder Ignoranz, Emotionen und Gleichgültigkeit, Denken und Überlegen, Ideen und Kreativität, Gedächtnis und Wissen, soziale oder asoziale Gefühle, Ehrgeiz und Geschicklichkeit, Anziehungskraft oder Widerstand, Verstand oder Dummheit. Das sind die persönlichen und unsichtbaren Fähigkeiten, die einen Mensch ausmachen.

  4. Der sichtbare Mensch – Der Körper

    ist als ausführender Roboter der geistigen Gedanken und Befehle bestimmt, um die laufenden und vorbestimmten Aufgaben eines Menschen auf Erden zu realisieren.
    Er besteht aus 70 % Wasser, Mineralien und Metallen, genau wie Mutter Erde selbst.

    Alle Lebewesen sind durch den örtlichen Erdmagnetismus permanent in Resonanz mit Mutter Erde, mit ihrem Wasser, ihren Mineralien und Metallen. Lebewesen brauchen den ungestörten Erdmagnetismus von ca. um 0,5 Gauß, um gesund bleiben zu können, besonders am Schlafplatz. So erholt sich der Körper störungsfrei. Dort wo der Erdmagnetismus gestört ist, wird der Körper ebenso gestört und krank. An einem solchen Platz findet er keine Ruhe und keine Regeneration. Der Körper ist das Werkzeug eines Menschen, und sein einziger sichtbarer Teil zugleich.

    Für Fachkundige gibt er eine sichtbare Auskunft über seine Veranlagungen, sowohl psychisch als auch körperlich, ebenso über seinen Gesundheitszustand. Er zeigt an allen seinen Formen und Falten die Wissenschaft der Phrenologie, auch die der Pathophysiognomik und der Psychophysiognomik. Er verrät außerdem Gefühle, wie Freude und Trauer, deutlich sichtbar durch Gesichtsveränderungen und Tränen. Sein reeller Kraftstoff besteht aus einer gesunden Ernährung biologischer Herkunft.

    Der eigene Körper ist das einzige biologische Produkt, das ein Mensch wirklich aber nur bedingt besitzt. Verantwortungsbewusstsein und eine geistige Vorgabe für einen intelligenten Umgang mit dem eigenen Körper können sowohl Ästhetik, Lebensqualität und Gesundheit, als auch Schicksal und Lebensdauer bestimmen. Dafür muss das Blut immer magnetisch sein, denn elektrisches Blut ist krank. Das wird wiederum von Schlafplatz und Ernährung bestimmt.

  5. Der unsichtbare Mensch – Die bestimmenden Fähigkeiten des Körpers sind unsichtbar

    Es sind Gerüche und Riechen, Sehkraft und Sicht, Lesen und Verstehen, Schmecken und Geschmack, Geräusche und Hören, Verführung und Schwäche, Liebe und Gefühle, Gehirnbefehle als vollautomatische Steuerung der Muskulatur und Körperteile, Hunger und Sättigung, Sprechen und Zuhören, Empfindung von Kälte und Wärme.

    Die Gehirnhemisphären speichern rückwirkend Erkenntnisse und Erfahrungen, die für die Zukunft im Gedächtnis gespeichert werden. Um sich verständlich zu machen, werden hörbare elektromagnetischen Wellen von den Stimmbändern des Körpers produziert. Er verweigert außerdem den Schlaf auf gestörten Schlafplätzen und wird dadurch auf Dauer krank. All das ist unsichtbar.

    Diese Eigenschaften, Erfahrungen zu speichern und sich verständlich zu machen, gelten in unterschiedlicher Weise, für alle Lebewesen. Sie bestimmen den weiteren Fortschritt jedes Einzelnen. Diese Eigenschaften werden bald zu einer routinierten Vermittlung der Gehirnbefehle für entsprechende Reaktionen des Körpers. Die Ergebnisse davon drücken sich bei Mensch und Tier aus, entweder durch die Qualität von körperlicher Umsetzung in Form von Arbeiten und Tätigkeiten, oder als Ausdrucksqualität aus der Körpersprache. Sie vermitteln eine positive Aura.

    Pflanzen und Bäume verändern ebenso ihre Aura. Ihre Gedanken, uralten Erinnerungen und Ängste können nur mit galvanischen Lügendetektoren festgestellt werden, aber auch von Auralesers, meist aus indianischen Völker stammend. Bei Plastik, Eisen, Glas und Kunststoffstörungen im Garten sterben sie schnell, weil sie sich nicht bewegen und ausweichen können.

  6. Fazit: Der Mensch ist unsichtbar!

    Menschen, die vom Unsichtbaren nichts wissen oder nichts wissen wollen, leiden aus meiner Sicht an einer geistigen Verarmung bzw. an einer angeborenen Dummheit. Daran lässt sich im Übrigen oft schneller sterben, als man denken mag.

    Sie erkennen die unsichtbare Luft, die sie atmen nicht an, und telefonieren mit einem Handy. So sind diese Menschen auch in der Lage ihren Körper mit chemischen Nahrungsmitteln zu sättigen und freiwillig zu vergiften, weil sie die Gifte der chemischen Nahrung nicht sehen und nicht anerkennen.
    Sie ignorieren, dass Anomalien der Erdkruste, gerade unter ihrem Bett, den lebenswichtigen und gesunden Erdmagnetismus völlig stören. Damit ist ihr eigener Wasserhaushalt elektrolytisch gestört.

    Diese Schlafstelle ist auf Dauer die Vorbedingung für Krebs oder andere Krankheiten. Sie legen ihren Körper für seine Regenerationszeit gedankenlos auf einen natürlich gestörten und radioaktiven Schlafplatz mit zusätzlichem Elektrosmog und Plastikstörungen, weil auch deren Effekte unsichtbar sind. Vom Liegetest oder der Kinesiologie (Muskeltest), wollen sie nichts wissen. Gegen ihre Schlaflosigkeit nehmen sie ihre sichtbaren Schlaftabletten mit all den Chemikalien ein, wodurch ihr Stoffwechsel weiterhin belastet wird. Sobald der Körper mit Schmerzen protestiert, schlucken sie weitere Chemikalien, um die Schmerzen zu betäuben.

    Statt den Schlafplatz auf einen gesunden erdmagnetischen Platz zu verlegen und Elektrosmog und die unsichtbaren Plastikstörungen zu beseitigen, bleiben sie auf dem schlechten Platz, bis zu ihrem verfrühten und qualvollen Tod. Anschließend werden Sie von einem Beerdigungsinstitut endgültig unsichtbar gemacht und das alles nur, weil sie zu Lebzeiten von einer unsichtbaren Umwelt und deren Gefahren nichts wissen wollten.

    Sie haben nur an die sichtbaren Dingen geglaubt in Form von Geld und Reichtum, Immobilien, Autos und Konsum und haben dabei vergessen, dass das Leben kurz und vergänglich ist.

    Alles, selbst das teuer gekaufte Grundstück auf dieser Erde, war letztendlich nur geliehen. Nun sind sie selbst und für immer unsichtbar geworden, ohne zuvor gelernt zu haben, dass das, was ein schönes Leben ausmacht, überwiegend unsichtbar ist, wie die Liebe selbst.

    Sie können nichts mitnehmen, bis auf das bügelfreie Hemd.

    Dumm gelaufen!

Ihr Guy Laforge

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.